Konzert – Van Kraut am 3. Mai 2019

» Gepostet von in Konzerte

Am 03. Mai 2019 live bei uns

Los geht´s um 20 Uhr und der Eintritt beträgt schlappe 3,00 Euro.

„Zäune aus Gold“: Ein böser Kommentar auf unsere kleine abgesicherte Welt.

van Kraut ist das Hamburger Duo Christoph Kohlhöfer und Tobias Noormann. Am 26. April veröffentlichen sie ihr neues Album „Zäune aus Gold“, den Nachfolger des Debüts „Strahlen“ aus dem Jahr 2015.

Wunderbar nackig und erdig feiern van Kraut die Reduktion aufs Wesentliche. Fast schon ‚stripped to the bone‘, einem Tiny House gleich. Prägnante Gitarren und ein treibendes Schlagzeug tragen die klar formulierten Botschaften Kohlhöfers. Diese erinnern dabei weniger an die Romantik als vielmehr an die Beklemmung in den kleinen Häuschen. Denn in den neun Songs wird eindringlich und bedrückend ein Elend besungen, das unsere Gesellschaft selbst hervorruft; ein Leiden, das wir hinter „Goldenen Zäunen“ für uns behalten wollen.

Die Hamburger distanzieren sich dabei mit kraftvoller und bildreicher Sprache von jenem Selbstmitleid, mit dem einige deutschsprachige Interpreten der letzten Jahre von der Härte der Welt und ihrer eigenen Menschlichkeit salbaderten. Sie suchen keine Schuldigen und bieten keine einfachen Lösungen, überspielen nicht mit einer arty, angsty Attitüde. Stattdessen präsentiert sich „Zäune aus Gold“ als kantiges Album, das Kraft und Energie in kleine Songs mit Pop-Appeal packt. van Kraut befinden sich also auch inhaltlich weitab der im Pop oft beschworenen „Community des Glücks“ und der „Liebe“. Die erste Single „Gated Community“ entlarvt dies als Fassade, die verteidigt zu werden verlangt gegen eine Gefahr, die dort nur das Fremde sein kann.

Kohlhöfer führte einige Jahre das Songwriter-Netzwerk OMAHA records und veröffentlichte bereits unter verschiedenen Pseudonymen DIY-Songs. Kohlhöfers Kompositionen ergänzt Tobias Noormann am Schlagzeug. Er arbeitete bisher unter anderem mit Mint Mind, der Band des Tocotronic-Gitarristen Rick McPhail, Mikroboy und Der Bürgermeister der Nacht.